« Archiv

Newsletter unterhaus 18.09. bis 24.09.2017


DI 19.9.
Alfons
Das Geheimnis meiner Schönheit
Aktuelles Programm – für Kopf, Herz und Lachmuskeln
 
Orange Trainingsjacke, mausgraue Hose, ausgelatschte Turnschuhe, wirre Haare, das riesige Puschelmikro im Anschlag – das kann nur einer sein: Kultreporter Alfons (alias Emmanuel Peterfalvi), Frankreichs liebenswürdigster Kulturexport, unfreiwilliger Meister der vertrackten Fragen und des grotesken Interviews, Gastgeber der SR-Kabarett-Sendung "Alfons und Gäste".
Eigentlich sollte sein 5. Programm kurz 'No 5' heißen. Die von Chanel wollten das partout nicht. "Tja", haben die gesagt, "natürlich bist Du schön, aber deine Schönheit... sieht man nicht. Die ist eher geheim." "Bon!" Deshalb (h)eute sein Themaaa: "Das Geheimnis meiner Schönheit!"

 
DI 19.9.
Moritz Netenjakob
Milchschaumschläger
Ein saukomischer Roman – Eine satirische Lesung
 
Werbetexter Daniel hat die Nase voll von seinem Job. Mutig wirft er alles hin und erfüllt sich gemeinsam mit seiner Frau Aylin einen alten Traum: das eigene Café! Schon der Weg bis zur Eröffnung ist mit guten Ratschlägen und ungeahnten Katastrophen gepflastert. Aber das Schlimmste soll erst noch kommen: Kundschaft! Die renitente Pudel-Oma, der altkluge Hipster, ein Fußballtrainer mit Alkoholproblem, Jonas Hortensius, das vermeintliche Wunderkind... und natürlich Daniels Alt-68er-Eltern und Aylins türkische Familie.
Es ist, wie's ist: Wenn sie kommen sollen, bleiben die Gäste zu Hause, wenn sie da sind, bestellen sie, was sie wollen und nicht, was auf der Karte steht. Als dann noch ein Wasserrohr bricht, der Koch die Nerven verliert und das Fernsehen sich ansagt, ist das Chaos perfekt. Nach wenigen Wochen droht Daniel nicht nur die Zahlungsfähigkeit zu verlieren, sondern auch den Verstand!
Der Bestseller-Autor ("Macho Man", "Der Boss"), Grimme- Preisträger ("Stromberg") und Comedy-Autor (u.a. "Pastewka", "Anke") Moritz Netenjakob verwandelt seine eigenen, bitteren Erfahrungen als Café-Betreiber in ein Feuerwerk an Gags, absurden Situationen und wunderbaren Charakteren. "Milchschaumschläger" live – von und mit einem furiosen Ein-Mann-Ensemble. Überschäumend komisch! In diesem Café will man einfach nur Stammgast sein.

 
MI 20. – FR 22.9.
Deutscher Kleinkunstpreis 2008
Horst Evers
Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex!
Neues Programm
 
Der Kategorische Imperativ* ist keine Stellung beim Sex!
Freuen Sie sich auf das brandneue Programm vom "Meister des Absurden im Alltäglichen" (Jury Deutscher Kleinkunstpreis)! Ein Abend pickepacke voll mit ganz frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die Themen Anstand und Moral; und was man so dafür oder davon hält; hier und anderswo; jetzt aber auch ohne übertriebene Berücksichtigung derselben.
Metaphysik der Sitten hin, her mit Horst!
Tisch. Text. (Stuhl) Mehr braucht der "Alltagsphilosoph wider den tierischen Ernst" im roten Hemd nicht, um seine gebannten Zuhörer sofort in seinen schrulligen Mikrokosmos zu ziehen. Der norddeutsche Wahlberliner liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert seine schrägen Lach- und Sachgeschichten über die Aberwitzigkeiten des Seins heraus, daß es nur so eine Art hat. Federleichte, fatalistische, großARTige Kleinodien mit surrealen Kehrt- und Verkehrtwendungen, mit skurrilen Überzeichnungen und verquerer Logik. Ein Schelm erklärt seine Welt. Und immer, wenn sich eine Situation in absoluter Aussichtslosigkeit zu verheddern droht, macht die Handlung eine ungeahnte Volte zu hochkarätiger Satire mit tausendprozentiger Lachgarantie. Ein Mann. Ein Text. Wir haben beides im unterhaus. Freuen Sie sich auf Horst Evers!
 
*"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde." (Immanuel Kant)

 
MI 20. – FR 22.9.
Thilo Seibel
Wenn schon falsch, dann auch richtig!
Neues Kabarett-Solo
 
Irgendwie läuft was falsch. Die Welt ist unangenehm voll von windschnittigen Populisten, stumpfen Technologie-Nerds und fröhlichen Hedonisten, die ihren SUV mit aufs Kreuzfahrtschiff nehmen wollen. Wir haben geistigen Stillstand in selbstfahrenden Autos, man testet die Wirkung von Mauern gegen Armut, und die einzige Antwort auf politische Gesichtslosigkeit ist das Burkaverbot. Nur: Was ist die richtige Reaktion? Wohin steckt man sich seine politische Wut?
Es gibt einen Weg. Den meisten ist er zu abstoßend, man will sich nicht die Hände schmutzig machen, die Zahl der persönlichen Opfer ist schwer kalkulierbar.
Er hat es trotzdem getan: Thilo Seibel hat sich parteipolitisch engagiert. Einmal im Leben handeln statt reden!
Dabei mußte er zwei für einen Kabarettisten niederschmetternde Erfahrungen einstecken: Erstens reden andere noch mehr, zweitens kann politischer Protest ganz schnell in einer geschlossenen stationären Behandlung enden. Zum Glück helfen bei der Therapie ein polnischer Schlachtarbeiter, ein leidenschaftlicher Franzose und Horst Seehofer.
"Wenn schon falsch, dann auch richtig!" – Ein Kabarettprogramm, das mit harten Fakten und brüllkomischen Parodien eine unerhörte Geschichte erzählt. Über das Nichtige im Falschen, das Schlichte im Stumpfen und richtige Lumpen in den falschen Ämtern.

 
Kultursommer RLP 2017
SA 23.9.
Liederfest 2017
Preisverleihung der Liederbestenliste 2017 an
• Wolfgang Rieck
• Tobias Thiele (Förderpreis)
 
Um 20 Uhr wird im Mainzer unterhaus beim alljährlichen Liederfest der diesjährige Liederpreis der Liederbestenliste vergeben. Damit wird der Künstler ausgezeichnet, dessen Song im Laufe eines Jahres innerhalb von maximal sieben Monatswertungen die meisten Punkte auf sich vereinen konnte.
2017 geht der Liederpreis an Wolfgang Rieck für seinen Titel "Vergessene Helden" von der CD "Der singende Mann".
 
Der Förderpreis der Liederbestenliste geht an Tobias Thiele. "Im erfrischenden Sound des Albums gibt sich Thiele experimentierfreudig: Mal begleitet der Musikwissenschaftler, der nebenbei Kindern in einem Berliner Jugendzentrum das Gitarrespielen beibringt, seine warme Stimme nur mit feinsinniger akustischer Gitarre, auf der anderen Seite greift er virtuos und spielerisch ins Computer- und Elektroniklabor und geht mit rhythmisch vertrackten Drums- und Hip-Hop-Zitaten in Richtung Deutsch-Pop... Ein überzeugendes Debut!" (aus der Jury-Begründung)
 
Special Guest:
Deutscher Kleinkunstpreis 2004
Bodo Wartke

 
SO 24.9.
GlasBlasSing Quintett
Volle Pulle! – Flaschenmusik XXL
Comedy & Liedgut auf Leergut
 
Das GlasBlasSing Quintett gibt einen auf die Zwölf!
Das Dutzend ist voll. 12 Jahre Flaschenmusik. 3 Abendprogramme. 1 Weihnachtsprogramm. Diverse CDs. Berge von Songs, die früher oder später neuen weichen und in die Schublade wandern mußten. Aber wir sind gegen Schubladendenken! Erst recht gegen jegliche Wegwerfmentalität!
Flaschenmusik, das ist Recycling im besten Sinne. Das ist sogar Upcycling: Nimm etwas scheinbar Gebrauchtes und verwende es so, daß sich sein Wert erhöht. Nimm ein paar olle Pullen und bau dir daraus eine "Cokecaster"-Flaschengitarre, ein "Flachmanninoff"-Xylophon, ein Set Pizzicato-Pfeifen. Oder ein paar Wasserspender-Floor-Toms, denn dann macht's richtig BUMM, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut. Nicht nur PLATSCH, wie damals, als man den "Personal Jesus"-Beat noch mit zarten Volvic-Pullen auf den Oberschenkeln trommelte…
Endie, Fritze, Frank, Möhre und Peter nehmen das Wissen aus 12 Jahren Flaschen-Expertise, kombinieren es mit den Möglichkeiten von 2017 und erzählen ihre tollsten Geschichten ganz neu, ganz anders, viel größer. Und da bei den Jungs die Schublade mit den neuen Songs jetzt schon wieder randvoll ist, wird die gleich noch mit ausgekippt und veredelt. Das ist "Volle Pulle – Flaschenmusik XXL", die Erfüllung eines Versprechens, das sie nie gegeben haben, aber jetzt einlösen. In Perfektion! Volle Pulle!

 
SO 24.9. / 11 & 14 Uhr
Frieder Fizz
Zauberspaß mit Frieder – Update 2017
für Kids von 4 – 10 und ihre Eltern 
 
"Simsalabim!" "Hokuspokus Fidibus!" Mist! Nix zu sehen. Gar nicht leicht, die Zauberei! Zum Glück gibt's Frieder Fizz. "Abrakadabra!" Der weiß, wie's funktioniert, entführt Euch ins Zauberland und zeigt unglaubliche Zaubertricks. Das Schönste ist: Ihr seid seine Zauberlehrlinge, dürft mitzaubern oder unsichtbare Zauberstäbe schwingen. Wieso schweben Kinder plötzlich durch die Luft? Was passiert, wenn man den falschen Zauberspruch sagt? Warum ist Zaubersalz unsichtbar und quietscht? Das alles und noch viel mehr erfahrt Ihr in Frieder Fizz' Zauber-Show.

 

 

 




 
 
© phpList limited | phplist