Impressum | Datenschutzerklärung
Willkommen im unterhaus Heute im unterhaus Newsletter Karten bestellen Das Theater Das Programm Kinder- und Jugendtheater entree Deutscher Kleinkunstpreis Förderverein Forum Kontakt
+++ *+*+ Programm 1/2018 als pdf zum Download *+*+ +++ unterhaus im Fernsehen +++ 50 Jahre unterhaus im Internet +++ 50 Jahre unterhaus im Hörfunk und Fernsehen +++ Neuer Online-Shop freigeschaltet +++ unterhaus in facebook
Facebook studiVZ mySpace
zurück Karten bestellen Seite drucken    unterhaus im unterhaus 11.05.2018 bis 12.05.2018

Marius Jung


 

Yeah, Yeah, Yeah!

Die 60er Tribute-Show




Deutschland in den wilden 60ern: es brodelt! Prüderie vs sexuelle Revolution, Kolle kontra Konvention. Sexy-Rexy versus Stones. Dicke Luft. Nebelschwaden aus Nikotin wabern durchs grellbunttapezierte Wohnzimmer, während Alt und Jung um die besten Plätze vorm S/W-Fernseher kämpfen, Mutti von der ersten Koch-Show mit Clemens Wilmenrod, der eigentlich Schauspieler ist, schwärmt und den von ihm erfundenen Toast-Hawaii kredenzt, Oma und Opa von der "Feuerzangenbowle" begeistert sind, die Kids dagegen von Uschi Nerke und Leckebuschs Beat-Club im Gegensatz zu Vati, der lieber Fußball mit "Mister Sportschau" Ernst Huberty sehen will. Nur "Einer wird gewinnen" – gucken alle gemeinsam.

Marius Jung taucht tief ein in diese Zeit, als die perfekte Bügelfalte ohne Vorwarnung auf den "Summer of Love" trifft. Es gibt zwar Pop-, Rock- und Soul-Musik, doch Englisch spricht so gut wie niemand. Und so dichtet man tapfer und kreativ Hits aus Übersee zu "duften" Liedern um. Aus "When A Man Loves A Woman" wird "Wenn es Nacht wird in Harlem", aus "Paranoid" von Black Sabbath der "Hund von Baskerville"... Lieder und Geschichten, von den Beatles über Cindy & Bert zu Otis Redding.

Der lässige Schlacks in Anzug und Turnschuhen, brillanter Kabarettist, Entertainer, Besatzungskind, Vater Amerikaner, Mutter Deutsche, ein menschliches Ü-Ei – außen schwarz, innen weiß, "mit Soul im Blut und Millowitsch im Hirn", wagt sich in den Zeitstrudel und entführt seine Zuschauer auf eine turbulente Reise in die Ära der sehr komischen Widersprüche. Wie singt doch Roberto seit knapp 5 Jahrzehnten: "Ein bißchen Spaß muß sein!"

 

Karten: € 17,- / ermäßigt € 12,- (zzgl. VVK-Gebühr)

Foto: Jenny Egerer

www.mariusjung.de




Der Veranstaltungsbeginn (außer Kinder- und Jugendprogramm sowie einigen Sonderveranstaltungen) ist immer um 20:00 Uhr.