Impressum | Datenschutzerklärung
Willkommen im unterhaus Heute im unterhaus Newsletter Karten bestellen Das Theater Das Programm Kinder- und Jugendtheater entree Deutscher Kleinkunstpreis Förderverein Forum Kontakt
+++ *+*+ Programm 2/2019 als pdf zum Download *+*+ +++ unterhaus im Fernsehen +++ 50 Jahre unterhaus im Internet +++ 50 Jahre unterhaus im Hörfunk und Fernsehen +++ Neuer Online-Shop freigeschaltet +++ unterhaus in facebook
zurück Karten bestellen Seite drucken    unterhaus im unterhaus 02.12.2019 (18:00)

Otto-Schott-Gymnasium Mainz


 

Als wär' die Welt tot!

nach "Woyzeck" von Georg Büchner




Schultheater im unterhaus

Schirmherrschaft: Herr Minister Prof. Dr. Konrad Wolf

 

 

es spielt: Theater AG Oberstufe

 

Spielleitung: Bettina Hahn 

 

"Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht." Ausgangspunkt der Beschäftigung mit Büchners Dramenfragment waren die Fragen: "Wodurch entsteht eine Psychose?" und "Was macht einen Menschen zum Mörder?"

Woyzeck ist krank. Er hört Stimmen, hat Visionen, Wahnvorstellungen. Ursachen dieser schizophrenen Psychose: Woyzeck wird verlacht, ausgenutzt, erniedrigt, beleidigt. Sozialer Druck und seelische Belastungen bestimmen seinen Alltag. Sein Nebenverdienst als medizinisches Versuchskaninchen eines skrupellosen Arztes kostet ihn seine körperliche Gesundheit. Und seine ohnehin angeschlagene Psyche wird vollständig zerrüttet, als sich der Verdacht bestätigt: Seine geliebte Marie, der er Geld und Gesundheit opfert, betrügt ihn mit dem Tambourmajor. Seine letzte Bindung, die ihn entlang des Abgrundes sein mühsames Gleichgewicht bewahren ließ, fällt weg. Er wird zum Mörder... Und am Ende ist es "still, alles still, als wär' die Welt tot."