Kabarett
Sa. 07.12.2019 | 19:00 Uhr | Kleines Haus

Severin Groebner

Gut möglich
Programm

Der eine lässt sich die Zukunft aus den Linien seiner Hand lesen, der andere wünscht sich den Blick in die berühmte Kristallkugel: Zukunft ist rätselhaft, macht neugierig und macht dem einen oder anderen sicherlich auch ein wenig Angst. Gut, wenn man nicht zu viel weiß. Oder doch nicht? Severin Groebner, die Wiener Kassandra aus dem Gemeindebau, der Theresias unter den Exilösterreichern, das austriakische Orakel mit Vibrationshintergrund (er fährt viel Bahn) wirft unerschrocken einen Blick nach vorn. Ins Ungewisse: Was kommt, was geht und was wird gehen? Und was wird uns auf die Nerven gehen? „Wo sehen Sie mich in 50 Jahren?“, fragt er, der vor kurzem seinen 50. Geburtstag feierte. Die Antwort gibt er selbst: Fünfmal schaut er in die Zukunft und findet sich in unterschiedlichen Situationen wieder: Bankrott, berühmt, bescheuert, bekehrt und beerdigt. Fünf Möglichkeiten über die Zukunft und wie sie für uns werden könnte. Eine kabarettistische Zeitreise der Extraklasse.