Klinget, Glöckchen ...

Item 1 of 9

Der 1972 vom Mainzer Forum-Theater unterhaus erstmals verliehene DEUTSCHE KLEINKUNSTPREIS gilt als die bedeutendste Auszeichnung, die im deutschsprachigen Raum jährlich in den Sparten Kabarett, Chanson/Musik/Lied und Kleinkunst vergeben wird.

Den mit € 5.000,— dotierten Förderpreis zum DEUTSCHEN KLEINKUNSTPREIS stiftet die Stadt Mainz, den ebenfalls mit € 5000,— dotierten Ehrenpreis zum DEUTSCHEN KLEINKUNSTPREIS stiftet das Land Rheinland-Pfalz. Der DEUTSCHE KLEINKUNSTPREIS ist mit insgesamt € 25.000,- dotiert.

Aktuelle Preisträger

Die Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 2021 stehen fest. Die vom unterhaus Mainz seit 1972 verliehene Auszeichnung geht demnach an folgende Künstler in folgenden Kategorien:

Florian Schroeder
Erhält den Deutschen Kleinkunstpreis 2021 in der Sparte Kabarett

Begründung der Jury: Florian Schroeder hat seine Vielseitigkeit und sein Können in den vergangenen Jahren eindrucksvoll, engagiert und beharrlich bewiesen. Ob als tagesaktueller Kabarettist oder als schlagfertiger Gastgeber seiner Sendungen, ob parodistisch leicht oder sarkastisch pointiert – Florian Schroeder steht immer mit brennender Leidenschaft auf der Bühne. Besonders bei einer „Querdenker“-Demo hat er 2020 einen herausragenden Moment geschaffen und inmitten von Verschwörungstheoretikern gezeigt, dass Kabarett für die Gesellschaft unverzichtbar und systemrelevant ist.

Das Lumpenpack
Erhält den Deutschen Kleinkunstpreis 2021 in der Sparte Chanson/Lied/Musik

Begründung der Jury: Ihr Name „Lumpenpack“ ist pures Understatement: Die ausgezeichnete Zweimannband „Lumpenpack“ ist eine kleine Offenbarung, die zwischen den Welten aus Slam-Poetry, Folk, Pop und vielen anderen Musikstilen erschienen ist. Max Kennel und Jonas Meyer, ein Beinahe-Psychologe und ein Zum-Glück-nicht-Lehrer können mit großer Stilbreite Songs mit Witz, Humor und Hirn schreiben. Sie sind dabei gleichzeitig erfolgreich, erhellend wie erheiternd und vermögen es, mit nur einer Gitarre einen ganzen Saal in ein Rockkonzert zu verwandeln.

Sarah Bosetti
Erhält den Deutschen Kleinkunstpreis 2021 in der Sparte Kleinkunst

Sarah Bosetti ist eine moderne Heldin, die Spaß dabei entwickelt, das Unmögliche zu versuchen: Dem Hass begegnet sie mit sprachlicher Kraft, der Erregungsgesellschaft mit klugem Witz und selbst bei zutiefst männlichem Gehabe übt Sie sich heroisch in bewundernswerter Geduld und mit heldenhaftem Verständnis. Ihr kühler Kopf, ihr feiner Humor und ihre feste Entschlossenheit
– das sind die Waffen einer Künstlerin, die in der Lage ist, die Welt auf den Kopf zu stellen und die so den Hass mit Aufklärung besiegen möchte.

Miss Allie
Erhält den Förderpreis der Stadt Mainz zum Deutschen Kleinkunstpreis 2021

Der Förderpreis der Stadt Mainz zum Deutschen Kleinkunstpreis 2021 geht an Miss Allie, "die kleine Singer-Songwriterin mit Herz“, wie sie sich selbst nennt. Hinter dieser Beschreibung steht eine selbstbewusste Frau, die mit ihrer Gitarre und ihren ebenso humorvollen wie auch emotionalen Songs die besonderen Momente und Situationen des Alltags auf ihre ganz eigene Weise beleuchtet und ihre Lieder oft in einer unverhofften Wendung enden lässt. Energiegeladen, strahlend und mit einer großen, herzlichen Umarmung zieht Miss Allie Publikum und Jury in den Bann und haucht der Kunst der Singer-Songwriter neues, frisches Leben ein.

Emil Steinberger
Erhält den Ehrenpreis des Landes Rheinland Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis 2021

Der Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz geht an Emil Steinberger, der wie kein anderer das Kabarett in der Schweiz geprägt hat und Generationen von Künstler*innen inspirierte. Emil, der als Verkörperung des Ur-Schweizers gilt, hat als sorgfältiger, subtiler Beobachter aus kleinen Alltäglichkeiten große Komik erschaffen. Seine Figuren sind Meisterwerke einer detailgenauen und liebevollen Betrachtung, sein Spiel ist voll Leichtigkeit und Perfektion, seine Geschichten bezaubern durch ihre Klarheit und Natürlichkeit.
Emil Steinberger hat als Schauspieler Filme gedreht, Bücher geschrieben, Regie geführt, ein Theater gegründet und ebenso ein Kino auf die Beine gestellt. Die bisher rund 30 Auszeichnungen aus der Kabarett-Szene zeigen, dass mit dem Ehrenpreis 2021 ein langes Künstlerleben geehrt wird, das in Deutschland, inklusive DDR, Österreich und der Schweiz gleichermaßen für Begeisterung gesorgt hat.

Christian Ehring (Kabarett), Dota (Chanson/Lied/Musik), BlöZinger (Kleinkunst), Lara Stoll (Förderpreis), Willi Resetarits (Ehrenpreis)